Kredit für Arbeitslose

Ein Kredit für Erwerbslose sollte auf jeden Fall eine Notlösung sein, da es für sie in der Regel recht schwierig ist, den Kredit auch zurück zu zahlen. Wenn es nicht unbedingt sein muss, ist es deshalb als Arbeitsloser ratsam, auf ein Darlehen zu verzichten. Vorsicht ist auch bei angeworbenen Krediten geboten, die speziell für Arbeitslose diverse Darlehen unkompliziert und schnell verkaufen wollen. Hier kommt es oft vor, dass die entsprechenden Anbieter aus der extremen Notlage der Erwerbslosen noch Profit schlagen wollen.

Die zahlreichen unseriösen Kreditanbieter, die sich oft im Internet tummeln, verlangen wegen des hohen Risikos von ihren Kunden nicht selten überteuerte Zinsen für das Darlehen. Obwohl jeder Verbraucher natürlich das Recht auf einen Kredit hat und diesen auch bei einem Bankinstitut beantragen kann, ist es für Arbeitslose wegen ihrer Bonität nicht gerade einfach ein Darlehen bewilligt zu bekommen. Für die Kreditinstitute ist ein Kreditausfall bei einem Erwerbslosen einfach zu hoch.

Die Aussichten für einen Arbeitslosenkredit

Bei den Kreditmodellen für Arbeitslose haben die Banken in der Regel bestimmte Obergrenzen, welche speziell auf die niedrigen Monatseinkommen abgestimmt sind. Höhere Summen erhalten nur die Erwerbslosen, die einen weiteren Bürgen vor der Bank bekannt machen. Neben einem Familienmitglied kann dies natürlich auch ein Bekannter oder Freund sein, welcher im Falle einer Zahlungsunfähigkeit für den Erwerbslosen einspringt und die monatlich zu zahlenden Raten übernimmt. Sobald solch ein Mitdarlehensnehmer vorhanden ist, haben Arbeitslose vor allem bei Anbietern im Internet gute Chancen einen Kredit zu erhalten.

Die Voraussetzungen für einen Kredit bei Arbeitslosen

Sobald ein Wohneigentum als Sicherheit vor der Bank nachgewiesen werden kann, ist es möglich eine Grundschuldbeleihung für das Darlehen zu erhalten. Dies ist jedoch gerade bei Erwerbslosen eher die Ausnahme und kommt nur in wenigen Fällen vor. Vor einem Bankinstitut hat jeder Kreditnehmer gute Chancen auf ein Darlehen, sobald er eine gute Bonität sowie eine positive Schufa-Auskunft vorweisen kann. Sollte dies nicht der Fall sein und das Kreditinstitut trotzdem ein Darlehen gewähren, können die Kosten für den Kredit schnell in die Höhe schießen.

Es gibt allerdings auch bestimmte Banken, die Arbeitslosen auch ohne immobile Sicherheiten, Mitdarlehensnehmer oder Bürgen einen Kredit bewilligen. Dies tritt dann ein, wenn jeden Monat Bezüge nachgewiesen werden können, welche bei weitem über der Pfändungsgrenze liegen. Teilweise gehen die Kreditinstitute dann so vor, dass sie Bürgschaften durch Dritte verlangen, um im Zahlungsunfähigkeitsfall auch die nötigen Sicherheiten zu garantieren. Bessere Aussichten an einen Kredit zu kommen haben Arbeitslose auch, wenn sie zum Kredit eine sogenannte Restschuldversicherung abschließen.

Die privaten Kreditvermittler

Die Erwerbslosen können bei der Suche nach einem Kredit auch auf die privaten Kreditvermittler zurückgreifen. Bei nicht vorhandenen Sicherheiten wie beispielsweise einem Haus oder einer Wohnung muss der Arbeitslose allerdings mit sehr hohen Zinsen rechnen, welche meist bei weitem über den normalen Konditionen anderer Anbieter liegen. Doch ein Privatkredit heißt nicht unbedingt, dass sich ein Erwerbsloser unbedingt aus dem privaten Umfeld das benötigte Geld leihen muss.

Durch das Internet stehen dem Arbeitslosen hier weitere zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, um an ein Darlehen zu kommen. Dort entstehen immer mehr Kreditportale, wo private Personen anderen Kreditsuchenden einen Kredit mit unterschiedlich hohen Konditionen bereits stellen. Einer der Kreditvermittler zwischen beiden Personen heißt hier beispielsweise „smava“. Es kann auch durchaus vorkommen, dass in dem Fall bei den Konditionen ein höherer Spielraum zur Verfügung steht, dass der Erwerbslose auch an sein Geld kommt.

Ist ein Kredit für Arbeitslose sinnvoll?

Natürlich muss sich ein Arbeitsloser gründlich überlegen, ob er in seiner momentanen Situation wirklich einen Kredit benötigt und es sich auch „leisten“ kann. Wer aber einen Kredit braucht, um beispielsweise beruflich Fuß zu fassen und sich einen neue Existenz aufbauen möchte, sollte in dem Fall nicht vor einem Darlehen zurückschrecken. Vor allem wenn der Kredit bei der Erwerbslosen quasi als Bildungskredit benutzt wird, ist es durchaus sinnvoll investiertes Geld.

Sie fanden diese Seite hilfreich (5 Punkte)?: Jetzt abstimmen!
6 Stimmen x 5,00 Punkte
Loading ... Loading ...